top of page

"Stargazer" Topflappen nach Danya



Ich backe so unglaublich gerne Brot, wenn ich Zeit habe.

Vor allem backe ich gerne Brot mit viel Zeit. Brote die sich viel Zeit lassen können um zu reifen und doch unkompliziert sind. Und ich liebe Brot ganz besonders, wenn es aus dem Gusseisernen Topf kommt. Das Aroma ist einfach köstlich.

Als ich in letzter Zeit wieder einmal einige Brot-Rezepte durchprobierte, fiel mir auf, dass ich nicht genug Topflappen für die superheißen Gefässe beim Backen hatte. Besser gesagt, hatte ich ganz genau ein paar hässlicher blauer Topfhandschuhe, die ich mal von irgendjemandem geschenkt bekommen, aber nie genutzt habe weil sie nämlich nicht nur unschön, sondern auch sehr unhandlich für meinen Geschmack waren.

Nach kurzem Überlegen ob ich mir neue Topfhandschuhe nähen oder lieber Häkeln wollte, entschied ich mich fürs Häkeln... Beim Häkeln kann man nämlich so herrlich gemütlich in eine Decke gekuschelt auf dem Sofa sitzen. Das Faultier in mir lässt an dieser Stelle herzlich Grüßen.



Also fing ich an nach Topflappen zu suchen die nicht nur optisch etwas hermachten, sondern auch eine gewisse Dicke mitbrachten, damit ich einen 250 Grad heißen, Gusseisernen Topf ohne Probleme aus dem Ofen heben konnte. Bei meiner Suche stieß ich auf die "Stargazer Double Thick Pottholder" von Dayna . Sie sahen wirklich sehr toll aus und wurden doppelt gehäkelt, sprich: absolut Perfekt für meine Zwecke . Ich kaufte mir also die Anleitung auf Etsy nur um anschließend festzustellen, dass Danya diese Topflappen auch gratis auf Youtube erklärt :-D. Was soll's, es war ein Kleckerbetrag, der die Künstlerin in ihrer Arbeit unterstützt, dass ist es mir definitv wert gewesen.


Nun ging es daran, das Muster zu verstehen. Dazu arbeite ich immer zuerst ein Probeteil aus irgendwelchen Wollresten die ich zu Hause habe, bevor ich mir die richtige Wolle für das Projekt besorge. Mein Probeteil habe ich in Uni-rosa, zweifädig gehäkelt mit Merino Cotton von Drops Design und einer 5er Häkelnadel. Das Ergebnis war sehr wuchtig. Eigentlich schon zu wuchtig für meinen Bedarf, denn diese Topflappen werden tatsächlich zweimal gehäkelt, bevor sie anschließend mit einem Rand aus Krebsmaschen zusammengehäkelt werden.


Besonders toll finde ich dabei, dass man durch die Herstellung zweier einzelner Kreise, jede Seite farblich anders gestalten kann und somit auch zwei verschiedene Topflappen in einem erhält. Schaut mal das Beispiel oben: Ich habe bei beiden Kreisen exakt die gleichen Farben verwendet, sie einfach nur anders eingeteilt und angeordnet, und schon habe ich zwei Topflappen mit verschiedener Wirkung.


Unten im Bild siehst du mal meine fertigen Topflappen mit Vorder- und Rückseite. Sehr interessant finde ich die Wirkung vom rechten Topflappen. Es sind jeweils genau die gleichen Farben und derselbe Aufbau, nur bei Runde 8 habe im rechten Bild das rostige Orange weggelassen... und Zack, ergibt es einen komplett anderen Look. Demnächst will ich gerne noch die Wirkung von einem Kreis in Uni und einem Kreis in Bunt testen... Bin sehr gespannt was dabei rumkommen wird.

Jetzt erzähle ich euch aber zuerst noch ein bisschen etwas zur Anleitung. Die Anleitung ist sehr Anfängerfreundlich, sofern du feste Maschen, halbe Stäbchen, ganze Stäbchen, Vorderes Reliefstäbchen, Kettmaschen und Krebsmaschen beherrschst. Ich habe dir mal einige Videos rausgesucht, die die einzelnen Maschen kurz in Deutsch erklären. Wenn du einzelnen Maschen anklickst, wirst du zu den Stichen weitergeleitet, aber Danya erklärt sie in ihrem Video auf Youtube eigentlich auch sehr gut, ohne das du Englisch verstehen musst: Anleitung auf Youtube. Wenn du der Typ ausgeschriebene Anleitung bist, kannst du gegen kleines Geld die Anleitung für die Topflappen in Englischer Sprache auch auf Etsy erwerben: Ausgeschriebene Anleitung auf Etsy


Ich habe für meine Topflappen folgendes Material genutzt:


Wolle Lana Grossa „Star“ (90m / 50g):

▪️Fb. 019 Beige

▪️Fb. 095 Camel

▪️Fb. 073 Schilfgrün

▪️Fb. 088 Lodengrün

▪️Fb. 091 Braun


▪️Häkelnadel Nr.5


▪️Wollnadel


▪️Schere


Meine Farbwahl wird natürlich nicht jedem gefallen... aber ich hatte so sehr das Bedürfnis nach Spätsommerlichen, schon fast Herbstlichen Farben ohne jegliche Rosatöne. Dadurch habe ich Topflappen mit einem Hauch Retro-Nostalgie kreiert, und sie gefallen mir sehr gut. Das Farbschema kann man aber auf jede Farbfamilie anwenden... Egal ob Rosa, Rot, Lila, Blau, Braun oder was auch immer... wichtig ist nur dein Geschmack und die Farbharmonie untereinander. In der Anleitung von Danya häkelt man mit einer Häkelnadel Nr. 4, das war mir persönlich mit der Wolle von Lana Grosse aber zu anstrengend, mit der 5er Nadel ging mir das führen der Wolle einfacher von der Hand.


Am Ende habe ich meinen Topflappen noch eine Schlaufe zum Aufhängen verpasst, denn ich verbinde immer gerne dekoratives mit nützlichem. Warum sollten also nützliche Topflappen nicht auch dekorativ in der Küche hängen können, anstatt ihr Dasein ungesehen in einer Schublade zu fristen. Danyas Anleitung ist ohne eine Schlaufe, deshalb habe ich dir hier kurz bebildert, wie ich die Schlaufe gearbeitet habe. Wichtig ist, dass du den Finalen Kettstich am Ende nicht arbeitest, sondern bei der letzten festen Masche in Runde 9 den Topflappen umdrehst um die Schlaufe arbeiten zu können:


Apropos vernähen... Wenn man mit vielen Farben Häkelt, hat man auf der Rückseite natürlich ein unvermeidbares Wirrwarr an Fäden. Im Falle dieser Topflappen vernähe ich aber nur genau zwei Fäden: Den Anfangsfaden und den Endfaden. Die anderen Fäden verknote ich einfach (dreifach) miteinander, und zwar immer die direkt nebeneinander liegenden Fäden vom Farbwechsel und schneide sie dann ab. Da die Topflappen am Ende zusammengehäkelt werden, sieht niemand diesen Pfusch, aber es erspart mir eine Menge Zeit, weil ich mir das Vernähen all der Fäden spare. Und da ist es wieder, das Faultier in mir...

Aber wie sagt meine älteste Tochter immer: Man muss tun was nötig ist, aber nicht mehr als erforderlich... schlaues Mädchen!!!



Ich muss gestehen, diese Topflappen zu Häkeln hat ein gewisses Suchtpotential. Abgesehen davon, dass das Muster sehr hübsch und einfach zu arbeiten ist, möchte ich immer mehr Farbkombis und Anordnungen ausprobieren. Was ich aber besonders schön finde, ist der Abschluss aus Krebsmaschen... Das rundet das Gesamtbild nochmal sehr schön ab und macht die Topflappen noch interessanter.



Ich hoffe ich konnte euch ein wenig dazu inspirieren euch nun selber Topflappen zu Häkeln. Macht es euch Abends, nach eurem Tagwerk auf dem Sofa gemütlich... Kocht euch einen köstlichen Tee, Kakao oder Kaffee, zündet eine Kerze an, macht euch leise Musik oder ein gutes Hörbuch an, kuschelt euch in eine Decke und arbeitet ohne Stress an etwas schönem für euch. Einfach Herrlich.



Ich wünsche euch viel Freude und Erfolg dabei!

Bis bald,


Eure Viktoria 🌺



561 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 commentaires


moneswelt63
23 août 2023

Endlich habe ich mich an die Anleitung gewagt und es hat super geklappt. Vielen herzlichen Dank liebe Vicky für deine Inspiration. Liebste Grüße Simone

J'aime

Rosendame Celsiana
Rosendame Celsiana
21 août 2023

Sehr schön, zu lesen, lieber Dank, Gruß Rosendame

J'aime

mail
16 août 2023

Danke, liebe Viktoria, für diesen tollen Post! Herzliche Grüsse, Christina von Puppenherz

J'aime
bottom of page